wege inIm Projekt "Wege in die Zukunft" untersuchen ForscherInnen am Institut für Soziologie die Lebenswege von Jugendlichen in Wien. Im Mittelpunkt stehen Jugendliche, die in Wien eine Neue Mittelschule besucht haben. Die Studie ist als Längsschnitt mit einem qualitativen und einem quantitativen Strang angelegt. Ziel ist eine ganzheitliche Analyse der Lebensrealitäten von Jugendlichen aus deren Perspektive. Ganz spezifisch interessieren uns Übergänge nach der Neuen Mittelschule, Integration in Bildung und Arbeit, Möglichkeitsräume, soziale Beziehungen, Anerkennung und Wohlbefinden. Auf der methodischen Seite bin ich besonders ...

an der praktischen Umsetzung qualitativer und standardisierter Interviews mit dieser speziellen Zielgruppe, Alters- und Methodeneffekten sowie Längsschnittsanalysen interessiert.
Als Mitglied der Steuerungsgruppe des Projekts und Projektleiterin der 1. quantitativen Welle (zusammen mit Jörg Flecker und Franz Astleithner) und der 2. qualitativen Welle (zusammen mit Ulrike Zartler) bin ich an zentralen inhaltlich wie methodischen Entscheidungen und deren Umsetzung beteiligt.

 Pressestimmen
http://medienportal.univie.ac.at/uniview/forschung/detailansicht/artikel/die-phase-der-grossen-erwartungen/
https://derstandard.at/2000070134574/Schule-aus-der-Perspektive-einer-Problemgruppe

Zum Weiterlesen:
http://www.univie.ac.at/wegeindiezukunft/
https://www.soz.univie.ac.at/fileadmin/user_upload/inst_soziologie/Institutsprojekt/WP_Institutsprojekt_Teil_1_Theoretische_Ausgangspunkte_f%C3%BCr_eine_Untersuchung_in_Wien.pdf
https://www.soz.univie.ac.at/fileadmin/user_upload/inst_soziologie/Institutsprojekt/WP_Institutsprojekt_Teil_2_Forschungsdesign_und_methodische_%C3%9Cberlegungen_einer_Untersuchung_in_Wien.pdf